Artikel zum Thema: Telemark


Artikel Übersicht | Thema auswählen ]


Telemark Schweizer Meisterschaften in Sörenberg

Ein Spektakel mit hochstehendem Sport und guter Stimmung trotz schlechtem Wetter

Bereits eine Woche vor den Wettkämpfen wurde mit dem Kreisel ein wichtiges Element eingerichtet. Im Verlaufe der Woche wurden dann auch die Netzte für die Absperrung, die Zeitmessung, das Starthaus und der Sprung hergerichtet. Am Freitag wurden dann die letzten Vorbereitungen mit dem Einrichten des Startgates und dem präparieren der Piste abgeschlossen. Das Wetter war leider nicht ganz auf der Seite der Veranstaltung. Das öffentliche Training am Freitag musste aufgrund der weichen Piste leider abgesagt werden. Am Samstag konnte dann das Rennen planmässig um 09.30 Uhr gestartet werden. Bereits in der Fun Kategorie wurde klar, dass der letzte Steilhang mit Sprung eine besondere Herausforderung ist.

mehr...

Telemark Schweizermeisterschaften

Vom Freitag, 16. Februar 2018 - 18. Februar finden in Sörenberg die Schweizermeisterschaft im Telemark statt.

mehr...

Telemark : Das Klosterdorf feiert ihren Weltmeister

Eine grosse Fangemeinde bereitete den WM-Medaillengewinnern Stefan Matter und Beatrice Zimmermann im Yucatan in Engelberg am vergangenen Donnerstag einen grossartigen Empfang. Zu feiern gab es Gold im Doppelpack und eine Bronzemedaille.

mehr...

Erster Telemark Weltcupsieg einer Nidwaldnerin!

In Mürren, im Berner-Oberland, fand das Saisonfinale im Telemark-Weltcup statt. Es wurde in allen drei Disziplinen noch ein Rennen ausgetragen. mehr...

Telemark Selektionen für die Saison 2015/2016

Quelle Swiss Ski:
Der Swiss-Ski Disziplinenchef Telemark, Hans-Peter Birchler, hat gemeinsam mit seinem Trainerteam die Kaderselektionen für die Saison 2015/16 vorgenommen.
mehr...

22 Artikel (5 Seiten, 5 Artikel pro Seite)

  • Raiffeisen Cupabsenden

    20. April 18

    Grand Prix

    Cupabsenden Infos [hier]
    Achtung: [Anmeldung] notwendig

  • Schneesport-Gala

  • für den Nachwuchs

     
    Eine Mütze für Sie. Fünf 
    Franken für den Nachwuchs.